Nagelpilz was tun?



Bei einem Nagelpilz handelt es sich um eine Pilzerkrankung der Fingernägel und der Zehennägel. Der Nadelpilz ist übertragbar und die Gefahr, sich mit einem Nagelpilzerreger zu infizieren ist überall gegeben. So sind vor allem Orte wie Umkleidekabinen von öffentlichen Schwimmbädern, Sporthallen, Saunen etc. besondere Gefahrenquellen, sich mit einem Nagelpilz anzustecken.

Aber auch Erkrankungen wie Durchblutungsstörungen, Immunschwäche oder Diabetes mellitus können zu Nagelpilz verursachen. Besonders gut breitet sich der Nagelpilz auch im feuchten Milieu von zu engen Schuhen aus. Die Gefahr an Nagelpilz zu erkranken, steigt mit dem Alter.

Beispiel für Nagelpilz


Der Nagelpilz sollte, sobald er in Erscheinung getreten ist, schnellstmöglich behandelt werden, damit sich der Nagelpilz nicht weiter ausbreitet und an Dritte übertragen werden kann. Die Behandlung von Nagelpilz sollte konsequent und regelmäßig durchgeführt werden, da nur so ein entsprechender Behandlungserfolg zu erzielen ist. Werden die Behandlungsmaßnahmen gegen den Nagelpilz unsachgemäß ausgeführt oder wir die Behandlung frühzeitig abgebrochen, besteht die Gefahr, dass die Erreger nicht vollständig abgetötet worden sind. Dies hat zu Folge, dass der Nagelpilz erneut ausbricht und die Behandlung wieder erneut gestartet werden muss.

Besonders wichtig, um dem Nagelpilz zu Leibe zu rücken, ist eine rechtzeitige Erkennung der Erkrankung. Typische Symptome von Nagelpilz sind glanzlose Nägel, weißliche oder gelbliche Verfärbungen am Rand der Nägel, weiße, gelbe oder gräuliche Verfärbungen in den Nägeln sowie Verdickungen der Nägel.

Die genaue Diagnose, ob ein Fuß- oder Fingernägel von Nagelpilz befallen ist, kann der Hautarzt diagnostizieren, indem der von den betroffenen Nägeln einige Hornschichten abschabt und diese untersucht. Um eine exakte Diagnose der Pilzart zu stellen ist es notwendig, von den befallenen Hornschichten über 3 Wochen eine Kultur zu züchten. Ein erfahrener Dermatologe erkennt jedoch bereits durch die optischen Merkmale, um welche Form von Nagelpilz es sich handelt.

Die Behandlung von Nagelpilz erfolgt in der Regel mit einer Harnstoffsalbe, die bis zu 3 Wochen angewendet werden muss. Bei einem schweren Befall von Nagelpilz kann auch eine Lasertherapie verordnet werden. Nach einer Laserbehandlung werden im Anschluss das Nagelbett und der nachwachsende Nagel mit einem Antimykotikum behandelt. Diese Präparate sind entweder in Cremeform oder als Nagellack erhältlich. Auch wenn die Symptome des Nagelpilzes bereits nach kurzer Zeit nicht mehr sichtbar sein sollten, ist es dennoch besonders wichtig, die Behandlung weiter fortzuführen. In hartnäckigen Fällen kann eine Behandlung bis zu 6 Monate andauern.



Copyright © 2014 fusspilzbehandlung.net / Impressum